Verkauf samenfester Bio-Tomaten auf der Agora am 19. August 2015

Hintergrund

Schön, dass es so etwas wie die Tomatenretter gibt: Menschen, die sich uneigennützig für den Erhalt alter Tomatensorten einsetzen und neben Tomaten auch andere Gemüsesortem auf ihrem Hof anpflanzen, Samen archivieren und dadurch für zukünftige Generationen erhalten.

Die Tomaten werden bereits an zwei Tagen in der Woche regelmäßig verkauft — es gibt jedoch aktuell einen Tomaten-Überschuss, so dass Arndt von den Tomatenrettern sich einen weiteren Verkaufstag bzw. -stand gewünscht hat. Da das Universum bereits seine Unterstützung bekundet hat, möchten wir ihm diesen Wunsch erfüllen und auf der kommenden Agora am 19. August 2015 einen Großteil der leckeren Tomaten verkaufen.

Die Tomaten sind samenfest und garantiert unkontrollierte BIO-Tomaten, d.h. sie tragen kein Siegel, was aber der guten Qualität keinen Abbruch tut. Davon kann sich jeder am kommenden Mittwoch selbst überzeugen. Dort werden wir auch erklären, warum diese Tomaten als nicht marktfähige Lebensmittel gelten — ein Schlagwort, dass von profitorientierten Großkonzernen eingeführt worden ist.

Und falls eure Begeisterung über dieses Projekt und die leckeren Tomaten ebenso schnell wächst wie die unsere, könnt Ihr gleich vor Ort Tomatenretter werden.

Mehr Infos: www.tomatenretter.de | www.agora-hamburg.de | narrenmagie.de

Hier noch ein kleines Video unserer Vorbereitungen ;-)

Tomaten-100-Prozent-Bio

Wachsen, Umtopfen & Verschenken

IMG_2373-car-16zu9-800

Insgesamt 14 Tomatenpflanzen haben in den letzten drei Wochen ihren Weg ans Licht gefunden und sind gestern in einzelne „Töpfe“ umgezogen. Die beiden Größten sind bereits verschenkt und in einem Garten eingepflanzt. Die große Pflanze hat einen langen Weg aus Südfrankfreich hinter sich – ebenfalls als Geschenk.

IMG_2389-acr-16zu9-800

Die Saat keimt

IMG_2315-Tomatenkeim

Etwa eine Woche nach dem Einpflanzen der Samen sprießen die ersten Tomatenkeime. Bisher lebten sie in einer geschlossenen Eisdose auf der Heizung. Aber nun benötigen die kleinen Pflanzen für das weitere Wachstum viel Licht und sind deswegen mit der Eisdose (ohne Deckel) auf die Fensterbank umgezogen.

Gemeinsames Tomaten-Einpflanzen am 22. März

Unsere Black-Cherry-Tomaten sind lecker, Samenfest und … können neue Freundschaften entstehen lassen! Wie? Indem wir sie gemeinsam einpflanzen.

Am Sonntag, den 22. März ab 14 Uhr in der Friedenstraße 39.

Eine Anmeldung per E-Mail an christoph@kobenetz.de wird erbeten, damit wir entsprechend Erde und Eisdosen mitbringen können.

5.000 Geschenk-Briefe helfen bei der Aufklärung über TTIP

Am Anfang dieses Projektes stand der Wunsch, deutlich mehr Menschen über die potentiellen Folgen von TTIP zu informieren. Die geheimen Verhandlungen über ein sogenanntes „Freihandelsabkommen“, welches primär Großkonzernen und der Genfood-Lobby dient, hat bereits das Umweltinstitut München näher beleuchtet. Wir helfen dabei, diese Informationen noch mehr Menschen nahe zu bringen, indem wir im Raum Hamburg Briefe mit Tomatensamen und TTIP-Flyern verteilen.

Bereits seit Wochen helfen viele Freiwillige dabei, insgesamt ca. 40.000 Tomatensamen in kleine Tüten zu füllen, auf Anschreiben zu kleben und mit den Flyern in insgesamt 5.000 Briefumschläge zu verpacken.

Anschreiben-6

narrenmagie – wir beleuchten das mal!

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, gesellschaftlich relevante Vorgänge näher zu beleuchten und für die Mehrzahl der Menschen verständlich zu machen.

Erstes Projekt: Mehr Menschen über TTIP informieren.